Willkommen beim GV Liederkranz 1906 e.V. Sandhausen,

wir freuen uns, dass Sie auf unserer Seite gelandet sind, hier erfahren Sie alles rund um unsere Chorgruppe. Die Liederkranz Chorfamilie besteht aus drei Chören. Unsere Kleinsten singen im Kinderchor Ohrwürmer, unsere Teenies im Jugendchor und natürlich unsere älteren Jugendlichen und Erwachsenen im großen gemischten Chor.

Auf unserer Seite erfahren Sie alles über unsere Aktivitäten,Feste,Konzerte, Projekte etc. Der GVL ist ein lebendiger Verein mit einer sehr engagierten Vorstandschaft und sehr aktiven Mitgliedern. Die Geselligkeit und die Kameradschaft werden bei uns großgeschrieben. Wir bieten das richtige Programm für alle Altersklassen.

Dabei sein lohnt sich!! Machen Sie mit!

Werden Sie Mitglied in unserem Verein. Gerne können Sie den GVL auch passiv durch Ihren Mitgliedsbeitrag unterstützen. Viel Spaß auf unserer Seite, wir freuen uns über Ihre Meinung und Grüße (Kontaktformular).

 

 

Auf geht’s !

ins Liederkranz – Zelt

 

Montag:

ab 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

„Kerwe ist nur einmal im Jahr“

Legendäre Kerwemontags - Party

ab ca. 18.30 Uhr

„Schlumpelschieben“ mit Kraft & Krebs

 

An allen drei Tagen:

Grillhaxen, 1/2 Hähnchen, Bratwurst, Currywurst,

Pommes, Wedges mit Zaziki, Pizza, Flammkuchen,

Waffeln u.a.

 

Wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

 

 

Kinderferienprogramm „Heidelberger Zoo“ - der Liederkranz war dabei!

Unser Tag des Kinderferienprogramms in diesem Jahr war zugleich auch der letzte Tag der Schulferien. Wenn im Verein für diesen Termin Betreuer nachgefragt werden, findet sich immer schnell die erforderliche Zahl an Helfern. Diesen Termin nehmen Sängerinnen und Sänger des GV Liederkranz 1906 e.V., Sandhausen immer gerne wahr, denn es macht allen Freude, die Kinder zu begleiten, besonders da die Helfer selbst viel Spaß haben. Auch in diesem Jahr am 10.09.2019 ging die Abschlussfahrt in den Heidelberger Zoo. Das Wetter hatte sich „gemacht“ und die Kinder und die Begleiter verbrachten bei angenehmem, sommerlichem Wetter schöne und interessante Stunden. Viele exotische und einheimische Tiere konnten bewundert werden. Auch Spaß, Spiel und Freude sind der Kern dieses Ausflugs. Die vielen neuen Eindrücke müssen von den kleinen Entdeckern sofort erkundet werden. So ist es für die Betreuer manchmal eine Herausforderung, den quirligen Haufen zusammen zu halten. Für alle war es erfrischend, diesen Ausflug zu begleiten. Zitat eines Betreuers: „Das Beste war, wir haben alle wieder mit heim gebracht!“.

Ein rundum schöner und gelungener Tag für die Kinder des Ferienprogramms und für die Betreuer des Liederkranz!

Vielen Dank an alle Helfer!

 

Letzter Ferienstammtisch

Am 05.09.2019 trafen wir uns zu unserem letzten Ferienstammtisch im Hotel-Restaurant Bauer. Das Wetter hatte uns den Abschied von den Ferien leicht gemacht. Regen und Wind kündigten das Ende der schönen Sommerzeit an. Diesen letzten Stammtisch konnten wir nicht im gemütlichen Biergarten des Restaurants bei lauem Sommerwetter verbringen, und der Wirt hatte in weiser Voraussicht ausreichend Plätze in der Gaststube für uns eingedeckt. Das tat der guten Laune keinen Abbruch. Bei bester Bewirtung verbrachten wir einen geselligen Abend mit angeregten Gesprächen, die besonders dem naheliegenden großen Ereignis dieses Jahres galten – unserem Fest der Feste!

   

Hopfe-Zopfe! – Der Liederkranz war dabei...

… und zwar am Sonntag, den 01.09.2019 ab 11.00 Uhr zu einem zünftigen Frühschoppen beim traditionellen „Hopfe-Zopfe“ der Gemeinde Sandhausen und unseres Brudervereins des MGV „Germania“ auf dem Festplatz. Im gut besuchten Zelt trafen sich die Liederkränzler bei bestem Sommerwetter. Unser Interesse galt jedoch weniger den Hopfensträngen als dem daraus entstehende Produkt und dem Genuss deftiger Speisen. Für uns, den Liederkranz, ist es immer eine große Freude, wenn auch ehemalige Sängerinnen und Sänger solche Aktivitäten mit uns teilen und ihre Verbundenheit zum Chor zeigen. Bestens bewirtet von unseren Freunden des MGV „Germania“ verbrachten wir einen unterhaltsamen Sonntagvormittag.

 

 

Vorletzter Ferienstammtisch!

Die Ferienzeit ist bald zu Ende. Am 29.08.2019 trafen wir uns bei „da Mimmo“ am Tennisplatz. Schöner Sommerabend, nette Gäste, gutes Essen und zuvorkommende Bedienung. Was wünscht man sich mehr? Wir verbrachten einen gemütlichen Stammtisch in geselliger Runde und ließen uns auch von einigen Regentropfen die gute Laune nicht verderben.


3. Ferienstammtisch in „Hardtwald-Restaurant“ am Stadion!

Am 15.08.2019 feierten wir das „Bergfest“ der diesjährigen Sommerferien im „Hardtwald-Restaurant“. Die Hälfte der Ferien ist geschafft! „Schnitzel satt“ war das Motto dieses Abends und der Wirt überraschte uns mit vielfältigen, leckeren Kreationen. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Trotz des nicht gerade sommerlichen Wetters verbrachten wir einen unterhaltsamen Abend auf der Terrasse des Restaurants und wurden zuvorkommend bewirtet. Die Speisen und Getränke mundeten. Wir danken dem Team der Gaststätte für die freundliche Aufnahme und können einen Besuch des Restaurants empfehlen. Wir kommen gerne wieder!

 

  

 

2. Ferienstammtisch bei „Da Pietro“, Minigolf!

Nichts ist schöner als einen schönen Sommertag bei kühlen Getränken, einem leckeren Essen und guter Unterhaltung unter Freunden ausklingen zu lassen. Am 08.08.2019 trafen sich die Liederkränzler zum sommerlichen Ferienstammtisch. Im Wald unter Bäumen lässt es sich gut aushalten, da schmecken die Getränke und Speisen gleich viel besser. Bei bester Stimmung verbrachten wir einen geselligen Sommerabend Wir danken Pietro und seinem Team für die zuvorkommende Bewirtung.

 

  

 

1. Ferienstammtisch 2019!

Die Sommerpause hat begonnen, doch niemand muss sich in den Ferien langweilen oder gar unter Entzugserscheinungen leiden. Sängerinnen, Sänger und Freunde des Liederkranzes trafen sich zum 1. Ferienstammtisch im Restaurant Schützenhaus. Ausreichend Plätze waren reserviert und wir verbrachten einen schönen und unterhaltsamen Abend in geselliger Runde. Vom Team des Restaurants wurden wir vorzüglich bewirtet, und so konnten wir es uns einfach gutgehen lassen!

 

       

 

 

25 Jahre Dr. Armin Fink – das musste gefeiert werden!

Am 18. Juli 2019 hatten wir für unseren Dirigenten Dr. Armin Fink eine kleine Überraschungsparty vorbereitet. Äußerste Verschwiegenheit und akribische Planungen waren vorausgegangen, damit auch kein Sterbenswörtchen unsere Absicht verriet. Zur üblichen Singstunde fing unser erster Vorsitzender Günter Winnewisser den Dirigenten vor dem Probelokal – der ehemaligen Synagoge – ab und geleitete ihn zum vermeintlichen Ausweichproberaum, dem Festhallenrestaurant. Hier hatten sich Sängerinnen und Sänger im Spalier versammelt, um Dr. Armin Fink mit euphorischem Applaus zu empfangen und ihm sehr individuelle, persönliche Geschenke zu überreichen. Die Überraschung war riesengroß. Sichtlich gerührt nahm Dr. Fink die Gratulationen entgegen und zum ersten Mal in dieser langen Zeit der Zusammenarbeit fehlten unserem eloquenten und rhetorisch gewandten Dirigenten die Worte.

„Die Verpflichtung von Armin Fink war, wie sich über die Jahre zeigte, eine gute und richtige Entscheidung der damaligen Vorstandschaft“ so Laudator Hans Jüsten. Unter der Leitung von Dr. Fink konnte der Liederkranz Chor nahtlos an die Erfolge mit dem ehemaligen Dirigenten Prof. Dr. Hans Rectanus anknüpfen. Dies zeigte sich im Jahre 1994 sehr schnell, denn bereits einen Monat nach der Übernahme des Dirigentenstabs begleitete Herr Fink den Chor zur lange geplanten Auslandsreise nach Wales mit mehreren erfolgreichen Auftritten.

Doch ein neuer kreativer Kopf brachte auch Wandel. Für den GV Liederkranz durchaus zum Positiven. Mit den Projekten „Tabaluga und Lilli“, „Romeo und Julia“, „Zauber der Musik“, „Die Beatles-Story“ und The Power of the Lord” erschlossen wir ein neues, moderneres Genre der Chormusik, ohne jedoch sakrales und traditionelles Liedgut zu vernachlässigen. Unter der Leitung von Dr. Fink hat der Chor seinen musikalischen Horizont und sein Repertoire erweitert. Dies konnten wir kürzlich mit unserem Konzert „Alpenrock“ beweisen.

Armin Fink sparte bei seiner Dankesansprache nicht mit Lob für den Chor. Mit der Übernahme des schon damals renommierten GV Liederkranz sei für ihn als jungen Dirigenten ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Selbst nach so langer Zeit nimmt der Chor aufgeschlossen und willig Herausforderungen an und sorgt bis heute stets für Überraschungen, was sich an dieser Jubiläumsparty zeigte.

Dr. Armin Fink führte den Chor in eine bis heute andauernde Erfolgsphase und dafür danken wir ihm herzlichst!

 

 

Ehrungsmatinee des GV Liederkranz Sandhausen

Am Sonntag, den 21.07.2019 hatte der Liederkranz Sandhausen seine verdienten Vereinsmitglieder zur Ehrungsmatinee 2019 eingeladen. Sängerinnen, Sänger und die zu Ehrenden mit Begleitung waren bei strahlendem Sonnenschein schon vor dem offiziellen Beginn um 10.30 Uhr in der ehemaligen Synagoge zusammengekommen, um sich bei einem Sektempfang auf die Feier einzustimmen. Der 1. Vorsitzende Günter Winnewisser hieß alle Anwesenden herzlich willkommen. Im Namen des Chores dankte Günter der Gemeinde für die Förderung und die gute Zusammenarbeit. Diesen Dank richtete er an einen der Ehrengäste stellvertretend für die Gemeinde. Der Liederkranz Chor übernahm sodann die musikalische Begrüßung. Für unseren Vorsitzenden Günter Winnewisser und die 2. Vorsitzende Renate Wolf war es eine große Freude, die Ehrungen langjähriger, fördernder Mitglieder des GV Liederkranz vorzunehmen und Ehrenurkunden und Ehrennadeln oder Weinpräsente übergeben zu dürfen.

Geehrt wurden für:

65 Jahre Thekla Schneider, Renate Reutner, Werner Baumann

55 Jahre Madlen Tax

50 Jahre Peter Fuchs

40 Jahre Helmut Ritter, Emike Birnbreier, Günter Jatz, Alfred Hack, Herta Schneider, Helga Schmidt, Ewara Buchmann, Klaus Schmitt, Peter Holzwarth, Werner Sailer, Eva Brandt, Martina Köhler, Christiane Kletti, Annette Schwarzwälder, Willi Jungbluth

25 Jahre Rosemarie Kraus, Hans Puttler, Georg Kletti, Doris Stiller, Stefanie Hutter, Markus Ranzenberger, Franz Bauer, Sascha Krebs, Kuno Wittmann, Stefanie Sauter, Thomas Bach

Wir danken allen Geehrten für ihre Verbundenheit und Treue zu unserem Liederkranz und gratulieren zu den verdienten Ehrungen!

Zwei besondere Ehrungen sind hervorzuheben. Diese Geehrten haben maßgeblich Einfluss auf unseren chorischen „Alltag“! Helmut Ritter wurde vom Badischen Chorverband für 40 Sängerjahre geehrt. Die Ehrung übernahm unser Dirigent Dr. Armin Fink in seiner Funktion als Kreischorleiter des Chorverbands Kurpfalz Heidelberg e.V. Mit bewegenden Worten dankte er Helmut Ritter für sein hohes Engagement. Eben noch Laudator, wurde ebendieser Dr. Armin Fink selbst zum Geehrten. Seit 25 Jahren trägt er als unser Dirigent die musikalische Verantwortung für den Liederkranz Chor.

Das weitere Programm gestaltete der Liederkranzchor mit Liedvorträgen aus unserem abwechslungsreichen Repertoire. Zum leiblichen Wohl wurden Häppchen und Getränke gereicht. An diesem schönen Sonntagvormittag verbrachten wir angenehme Stunden bei guter Unterhaltung.

Dies war eine Zusammenkunft, die Freude machte!

 

  

 

Alpenrock am 30. April 2019!

 

 

 Nie waren die Alpen näher an Sandhausen als am 30.04.2019. Dies war der Tag der Gipfelstürmer! Der Liederkranz Sandhausen hatte eingeladen zum Konzerthöhepunkt im Frühling. Die Jüngsten des Vereins, der Kinder- und Jugendchor die „Ohrwürmer“, eröffneten diese furiose Schau, begleitet von Alina und Enrico Ebner am Klavier. Mit der klassischen und einer rockigen Version von „Im weißen Rössl am Wolfgangsee“ –  ein Ohrwurm, der den jungen wie auch den älteren Gästen wohlbekannt war - begann der Chor seinen Sturm auf die Gipfel der Alpen. Schon nach diesem Auftakt hatte der Chor das Publikum in seinen Bann geschlagen. Was würde noch kommen - wohin geht diese Wanderung? Antwort: Sie führte quer durch die Bundesrepublik, die Schweiz und Österreich! Die eindringliche Aufforderung des Chors „Gö, du bleibst heut Nacht bei mir“ wurde von unserer Solistin mit „Herzbeben“ beantwortet. Denn wir können nicht nur Alpenmusik sondern auch Schlager. Über „Ohne dich“ und den „Kommissar“ ging es zum „Schifoan“, denn das gehört so selbstverständlich zu den Alpen – wie ein Deckel zum Topf. Schiere Begeisterung hatte sich im Publikum ausgebreitet, doch die Stimmung erfuhr eine weitere Steigerung. Mit kräftigem Einklatschen riss der Chor die Gäste von den Stühlen. Passend zu diesem Tag wurde der frisch gestellte Maibaum mit „Rock mi“ besungen, und das Publikum sang und klatschte enthusiastisch mit. Doch nur dem Chor zu lauschen, das wollten wir den Besuchern nicht zumuten. Nein, zu den Alpen gehören auch hübsche Mädels, harte Burschen und zünftiger Tanz. Dies bot die Showeinlage des Bayern- und Gebirgstrachtenvereins Heidelberg. Einige der Zuschauer wurden auf die Bühne gebeten und durften einen „Ländler“ mittanzen. Die Leistungen der Laientänzer wurden vom Publikum mit freudigem Lachen und Applaus honoriert. Ein Alpen Rock’n Roll unserer Band, besetzt mit Sebastian Riedling, Danny Joe Hoffmann, Frank Söhner, Roland Niessner und Hans Peter Breiter rockte Gäste und den Chor in die Pause zu kühlen Getränken und zur Brotzeit.....

       

der Berg rief die Gäste zum zweiten Teil des Konzerts Alpenrock. Es galt nun neue Höhen zu erklimmen. Wie bei einer Tour in den Bergen startete auch der Chor mit einem sanften Anstieg. „s’Leben is wiar Traum“ „Solang man Träume noch leben kann“ waren genau der richtige Einstieg. Turbulenter wurde es dann mit „Achterbahn“. Die Ballade „Weit, weit weg“ rührte die Herzen der Anwesenden und manches Tränchen glitzerte in den Augen. Mit einer deftigen Showeinlage lockert der Bayern- und Gebirgstrachtenverein Heidelberg die Spannung. Beim „Goaßlschnalzen“ durften die Zuschauer erfahren, dass man auch mit Peitschen Musik machen kann. Und so wurde heftig geknallt. Die „Schuhplattler“ kamen zum Einsatz und „watschten“ sich so leidenschaftlich, dass manch einer der Sänger auf der Bühne zurückgehalten werden musste, um sich nicht ins Gemenge zu stürzen. Zwei weitere Balladen, das allenthalten bekannte „Amoi seg‘ ma uns wieder“ - ein Chorsatz wie er schöner nicht sein kann - und „Echt“ durch das Solistenduett ließ alle im Saal noch einmal durchatmen. Dann ging es zum furiosen Finale, bei dem es die Gäste nicht mehr auf den Plätzen hielt. Es war zwar so nicht geplant, aber der Tanz in den Mai begann bereits bei den letzten Liedervorträgen des Chores. Die Klassiker „Skandal im Sperrbezirk“, „Amadeus“, „Hulapalu“ und „Ein Stern der deinen Namen trägt“ katapultierten die Stimmung zum Höhepunkt. Jeder kennt diese Titel und so sang, klatschte und tanzte das Publikum im Saal. Selbst den Chor hielt es kaum noch auf der Bühne. Doch die Disziplin siegte und so konnte die Moderatorin Susann Schindler – die unterhaltsam und überzeugend durch das Programm geführt hatte - noch ihre Moderation zu Ende bringen. Damit die Gäste erst gar nicht in Versuchung kamen, die Plätze wieder einzunehmen, heizte der Chor mit seiner Zugabe die Stimmung nochmals an, um dann die Bühne mitten durch das begeisterte Publikum zu verlassen – nicht ohne Gebäcksterne, die das Emblem des Konzertes trugen, an die Gäste zu verteilen und diese aufforderten, zum „Tanz in den Mai“ ins Festhallenrestaurant zu folgen. Die gute Laune aufgreifend übernahm DJ Frank die musikalische Unterhaltung der Gäste. Bei toller Stimmung wurde bis in die späte Nacht ausgiebig und ausgelassen getanzt und gefeiert. Der Liederkranz wollte mit „Alpenrock“ einen neuen Weg gehen und ein außergewöhnliches Konzert gestalten. Das ist perfekt gelungen und macht Lust auf mehr!

Wir sagen Danke an:

- die Solisten Marla Cencic und Nicolas und Jochen Köhler, die die Gäste mit ihren Soli begeisterten;

- die Band für die professionelle musikalisch Begleitung;

- Roger Roller und Michael „Mutze“ Reith für die Veranstaltungstechnik

- die Bäckerei Breiter für die Spende der Gebäcksterne;

- DJ Frank für die gelungene Unterhaltung beim Tanz in den Mai;

- den Hallenwart Kurt Straub, der uns zur Seite stand und mit dem einfach gut zusammenzuarbeiten ist;

- den Bayern- und Gebirgstrachtenverein Heidelberg für die zünftigen Showeinlagen;

- alle Helfer, die beim Einrichten und Aufräumen der Festhalle sichtlich Spaß hatten;

- unsere Freunde vom MGV Cäcilia, die für uns die Bewirtung der Gäste übernahmen und ordentlich ins Schwitzen kamen;

 - unseren Dirigenten Dr. Armin Fink, der unseren Wunsch nach einem solchen Konzert kreativ aufnahm und den Chor perfekt vorbereitete;

- den Kinderchor „Ohrwürmer“ und an den gesamten Chor für das großartige Engagement und den Spaß an diesem Konzert.

 und

an unser Publikum, das uns inspirierte, zu Höchstleistungen anspornte und unser Konzert mit viel Freude und Begeisterung honorierte!


 

Kerwe 2018